Foto: Theresa Langer

Wir begrüßen unsere neue Traurednerin: Veronika!

Strauß & Fliege freut sich, mit Veronika eine neue Traurednerin aus München begrüßen zu dürfen! Damit Ihr Euch auch ein Bild von Ihr machen könnt, haben wir sie interviewt!

Liebe Veronika, schön dass Du da bist! Erzähl doch mal, wie bist du auf die Idee gekommen freie Traurednerin zu werden?

Als vor mehreren Jahren in meinem Freundeskreis die “Hochzeitswelle” herein brach, fing es zunächst damit an, dass ich bei den Trauungen sang und Gitarre spielte. Als dann „mal wieder“ (lacht) ein befreundetes Paar geheiratet hatte, saßen wir Freunde am Abend der standesamtlichen Hochzeit bei ihnen in der Küche gemütlich beisammen. Sie erzählten, im Sommer noch ein großes Hochzeitsfest feiern zu wollen, ohne schon konkrete Ideen im Kopf zu haben. So bot ich auch hier wieder an, ein Lied zu spielen oder – und das war dann ein ganz spontaner Einfall, der mir plötzlich in den Sinn kam – einen kleinen Wortbeitrag beizusteuern.

Kurze Zeit später riefen die beiden an und fragten mich, ob ich nicht nur eine kleine Rede, sondern eine komplette freie Trauung halten würde! Das war eine Überraschung, mit der ich nicht gerechnet hatte – und ich sagte zu. Die vorbereitenden Gespräche und das Redeschreiben waren sehr inspirierend. Am Tag der Zeremonie selbst fühlte ich mich wohl in meiner Rolle, meine Freunde waren sehr glücklich und auch die Gäste gaben mir positive Rückmeldung. So dachte ich mir: Das hat Potenzial, das mach ich weiter.

Ähnliche Beiträge