Foto: Annywhere Photography

Hochzeitsrede für Freunde und Familie

Die Hochzeitssaison 2020 ist gerade so richtig in die heiße Phase gegangen. Paare und Trauredner von Strauß & Fliege haben sich Zusagen für ein fixes Datum 2020 gegeben, große und kleine Gespräche sind geführt worden und gerade haben unsere Trauredner angefangen, ihre Gedanken auf Papier zu bringen. Und dann? Ja, und dann kam Corona.

Hochzeit ohne Trauredner? Hochzeit durch Freunde!

Das hat unsere Paare natürlich hart getroffen: Plötzlich war so gar nichts mehr sicher und eine Hochzeit nach der anderen musste schweren Herzens abgesagt werden. Wir haben unsere Rednerin Marina Danner gefragt, wie sie und ihre Paare mit der Situation umgehen.

Hochzeit und Freie Trauung mit Marina von Strauß & Fliege
Foto: Annywhere Photography
Freie Trauung durch Freunde mit Traurednerin Marina
Foto: Moritz Maier

Marina, jetzt bist Du ein Jahr dabei und schon ist alles anders: Die Corona-Krise erfasst auch uns als Redner*Innen. Erst einmal: Wie geht es Dir und wie verbringst Du diese andere Zeit?

Ja, das ist schon alles unglaublich turbulent und gleichzeitig steht alles irgendwie still. Das ist eine völlig neue Erfahrung für die meisten von uns. Egal mit wem man spricht, alle sind sich einig: Irgendwie ist das alles gerade nicht greifbar. Mir persönlich hat das Ganze sehr viel Entschleunigung gebracht, das ist das Positive daran. Andererseits wird mir so langsam langweilig. (lacht)

Auch die Arbeit mit Deinen Paaren hat sich wahrscheinlich geändert, oder? Rein strukturell sicherlich, aber auch inhaltlich, könnten wir uns vorstellen. Wie erlebst Du die Kommunikation und die Arbeit?

Es hat sich vom einen auf den anderen Moment ALLES verändert. Ich habe mit all meinen Paaren schon große und wichtige Gespräche in der Vorbereitung auf ihren großen Tag geführt. Wir sind zusammen durchgegangen, wie ihr Tag aussehen kann und soll. Wir haben gemeinsam Ideen und Träume entwickelt. Und dann ist diese große, schöne Hochzeitsblase für alle ziemlich plötzlich und hörbar geplatzt.

Und eigentlich sind wir Redner*innen ja die, die die Paare an die Hand nehmen, aber in dieser Situation war das sehr, sehr schwer. Für viele meiner Paare ist im ersten Moment eine Welt zusammen gebrochen, aber auch für mich als Rednerin war das alles eine Ausnahmesituation. Es gibt kein Schema F, wie wir all das Regeln, das ist sowohl für die Paare als auch mich eine große Herausforderung. Das wichtigste in der Kommunikation, ist trotzdem Offenheit und Transparenz. Den Paaren klar zu sagen, dass es für mich selbst auch gerade schwer ist, dass wir versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden, dass ich ihnen aber leider nichts versprechen kann.

Gerade das wird ja oft ziemlich schwer sein: Viele Hochzeiten werden abgesagt oder verschoben. Wie sieht es gerade bei Dir aus?

Zwei Drittel meiner Hochzeiten werden in diesem schon mal sicher Jahr nicht stattfinden. Die meisten verschieben auf 2021. Die logische Konsequenz: 2021 wird ein Knaller-Jahr werden! Und genau das ist für uns Redner*innen jetzt das größte Problem: Wir wollen unsere Paare, die dieses Jahr unverschuldet in diese zugegebenermaßen bescheidene Situation gekommen sind, glücklich machen, müssen aber trotzdem unser normales Geschäft im kommenden Jahr wieder aufnehmen. Und da suchen wir gerade fieberhaft nach Lösungen.

Einige Paare nehmen ja unser Angebot “Hochzeitsrede für Freunde” in Anspruch – magst Du uns dazu Deine Gedanken mitteilen?

Ich muss allen meinen Paaren aktuell sagen, dass ich ihnen für meine Verfügbarkeiten 2021 noch keine Auskunft geben kann und dass ich in der Planung für 2021 erst mal „neue“ Paare aufnehmen muss, vor allem um finanzielle Verluste auszugleichen. Trotzdem habe ich schon sehr viel Zeit mit meinen Paaren verbracht und für einige auch schon eine Rede geschrieben, deswegen schlage ich all meinen Paaren die Option „Hochzeitsrede für Freunde“ vor. Das bedeutet, dass ich als eine Art „Ghostwriter“ eine Rede schreibe, die dann ein Freund oder Familienmitglied des Brautpaares hält.

Ich sehe das eigentlich als die beste Lösung für alle – die Paare und die Redner*innen -, um im nächsten Jahr „alle unter einen Hut zu bekommen“.

Wie ist die Reaktion der Paare bei dem Gedanken daran, die Hochzeitsrede für Freunde schreiben zu lassen?

Viele Paare schrecken bei dem Gedanken erst ein mal zurück, weil sie sich das nicht vorstellen können. Ich betone dann immer wieder, dass die größte Kunst und auch die größte Arbeit in der Vorbereitung liegt. Darin, die richtigen Fragen zu stellen und für die Geschichte der Paare die richtigen Worte zu finden. Wenn die Rede richtig gut ist, kann das jemand, der nicht auf den Mund gefallen, ist in der Regel sehr gut rüber bringen. 

Natürlich schreibe ich nicht eine Rede, versende die dann per E-Mail und sage „viel Erfolg“, nein ich arbeite die betreffende Person in meine Worte und meine Überlegungen ein, spreche ihr die Rede gerne vor und gebe ihr Anweisungen zum Ablauf. Ein bisschen, wie ein Marionettenspieler, würde ich sagen. 

Was sind Vor- und Nachteile und was können sich Paare unter “Hochzeitsrede für Freunde” überhaupt vorstellen?

Was meiner Meinung nach zusätzlich sehr für die Hochzeitsrede für Freunde spricht, ist der finanzielle Aspekt. Viele Gelder, die in die Vorbereitung der Hochzeit geflossen sind, bekommen Paare nicht mehr zurück, was eine „neue“ Hochzeit umso teurer werden lässt. Die Rede für Freunde/ Familie ist ein Stück günstiger, als wenn ich als Traurednerin die Rede selbst halte, weil die ganzen Stunden rund um An- und Abfahrt, Puffer und allem anderen am Hochzeitstag entfällt. 

Der Nachteil ist natürlich klar, dass ich als Wunschkandidatin der Paare nicht vor Ort sein kann. Aber in dieser Situation müssen wir eben versuchen das Beste draus zu machen. Ich kann meinen Paaren aktuell am besten Planungssicherheit insofern geben, als dass ich sage: Ich schreibe Euch Eure Rede, fragt Eure Liebsten, wer sich zutraut das zu halten und plant Euren Hochzeitstag 2021 ganz unabhängig von meiner Verfügbarkeit. Sollte ich am neuen Termin im kommenden Jahr doch können, umso schöner für alle. Aber so lässt sich jetzt in dieser ungewissen Zeit zumindest ein bisschen planen. Und wer weiß, vielleicht findet der/die Vortragende ja noch gefallen am Rednerdasein.

Eine letzte Frage haben wir noch: Wenn das hier alles vorbei ist, worauf freust Du Dich dann am meisten?

Wieder Umarmungen verteilen zu dürfen! Meine Oma in den Arm zu nehmen, meine Freunde und natürlich meine Paare. Und ein eiskaltes Radler in einem überfüllten Biergarten mit leckerem Essen! (lacht)

Vielen Dank, liebe Marina!


Einbindung von Freunden und Familie

Egal ob wegen Corona oder ganz generell: Es gibt viele tolle Möglichkeiten wie wir Eure Freunde und Familie dabei unterstützen können, Eure Zeremonie zu etwas ganz besonderem werden zu lassen! Schreibt uns einfach mal eine Nachricht und wir besprechen das ganz unverbindlich und persönlich.

Bleibt gesund! Euer Team von Strauß & Fliege

Sei die/der Erste, die/der den Beitrag teilt!
Ähnliche Beiträge