Foto: Martin Holzner

Johann-Jakob Wulf

Ich begleite gerne Eure freie Trauung in , , , ,

Johann leitet die Trauredneragentur Strauß & Fliege
Foto: Martin Holzner

Steckbrief

  • Geboren: Rostock, Mecklenburg
  • Geborgen: Pastorensohn und aufgewachsen in Schwerin
  • Gelernt: Uni Augsburg und Promotion in Budapest
  • Gewohnt: München und Berlin
  • Gegründet: Strauß & Fliege
  • Geleitet: Mehr als 100 Trauungen
  • Gesprochen: Deutsch, Englisch, Platt
  • Gehört: Alles zwischen Marteria und Metallica
  • Gelesen: Von Juli Zeh bis Benedict Wells

Über mich

Ich wurde 1983 in Rostock geboren. Meine mecklenburgischen Wurzeln trage ich tief in mir. Die Ostsee ist, wenn man so will, in meine Haut gebrannt. Ich habe lange in München gewohnt, bin aber berufsbedingt sehr oft in Berlin (ab Herbst 2019), sodass ich Paare im Süden und im Norden betreuen kann.

Strauß & Fliege habe ich 2015 gegründet, nachdem ich 2014 meine erste Freie Trauung für Freunde durchführen konnte. Wenn Ihr gemeinsam mit mir Eure freie Trauung planen möchtet, freu‘ ich mich schon auf Eure Anfrage… Als Gründer von Strauß & Fliege habe ich schon gute 100 Trauungen begleitet und immer eine gute Zeit gehabt! Und ja, meine Paare auch 🙂

Ich habe in Augsburg meinen Bachelor in Europäischer Kulturgeschichte absolviert. Für den Master bin ich dann nach Budapest, Ungarn gegangen, wo ich im Anschluss auch meine Promotion geschrieben habe. Seit 2012 habe ich in München gelebt und am Goethe-Institut gearbeitet.

Mir ist es wichtig, nicht “nur” Trauungen zu gestalten bzw. dort die Reden zu halten, sondern auch noch Input aus anderen Berufsfeldern zu bekommen. So wird das jeweilige Arbeiten nie zu einer Routine, sondern bleibt immer spannend! Ich merke immer wieder, wie meine Trauungen auch mir und meinem Umfeld und Leben Rückkopplung geben: Wie macht dieses und jenes Paar dies und das? Worauf lassen sie sich ein? Wie finden sie Kompromisse, wie wollen sie wachsen und alt werden? Was heißt Beziehung für sie? Kinder, ja? Nein?

Ich verstehe mich hierbei wie eine Art Beleuchter im Theater: Ich weiß, wohin der Scheinwerfer zeigt. Ich sehe auch das Publikum. Aber ich weiß auch, was im dunkeln ist, was grau ist, wo man (ich) vielleicht nicht anleuchtet in der Öffentlichkeit. Ich als Redner brauche aber wiederum alle Informationen, weil ich sonst meinen Beruf nicht richtig ausführen darf und dies würde Beliebigkeit bedeuten. Ihr müsst also damit rechnen, dass ich Euch alles frage, was zu Eurer Beziehung gehört. Gemeinsam entscheiden wir aber dann, was Platz in der Rede findet und wo eventuell auch Dinge nicht nach Außen dringen.

Was für mich sonst noch wichtig ist? In meiner Freizeit mache ich viel Musik! Hauptsächlich in meiner Band Niko & the Lost Boys, die auch bei Hochzeiten gute Stimmung verbreitet. Außerdem lese ich viel: Ja, sogar noch richtige Bücher! Reisen ist für mich wichtig, mir die Welt anschauen. Und meine Familie und Freunde sind wichtig, weil mir ein soziales Netz, in dem ich aufgehoben bin, Kraft gibt für den Alltag! Ich freue mich, Euch bald kennen zu lernen!

Euer Johann-Jakob

Videoportrait

Sei die/der Erste, die/der den Beitrag teilt!

Lernt gerne auch weitere freie Traurednerinnen und Trauredner in , , , , kennen.

Das sagen die Paare von Johann-Jakob Wulf

  • Michi & Martin

    Johann-Jakob Wulf ist Gründer von Strauß & Fliege und hält freie Trauungen im Raum München
    Foto: Alexandra Kasper

    Jetzt ist ein Monat seit unserer Hochzeit vergangen, die Flitterwochen sind auch schon Vergangenheit, und wir sind uns immer noch sicher, dass die Entscheidung, Johann als unseren Trauredner zu engagieren, die Richtige war!

    Gleich beim ersten Treffen ist er uns sehr empathisch begegnet, hat Verständnis gezeigt, war sehr aufmerksam und hat gut zugehört. Wir haben nicht kirchlich geheiratet, waren uns aber unsicher, ob wir einen freien Trauredner haben wollen, da wir auf anderen Hochzeiten so viel Negatives und Befremdliches bei freien Trauungen erlebt haben. Aber nach unserem ersten Treffen waren unsere Sorgen wie weggefegt.

    Johann hat so viel Zeit investiert, um sich mehrfach mit uns zu treffen, zusammen, einzeln, mit unseren Freunden zu telefonieren, kurz gesagt: um uns kennenzulernen. Johann hat es geschafft, unangenehme Fragen zu stellen, ohne dass wir sie als unangenehm empfunden haben. Wir haben ihm vertraut und konnten uns öffnen und wir sind so glücklich, dass unsere Rede dadurch nicht oberflächlich war, wie man es von vielen standesamtlichen oder freien Trauungen kennt, sondern Tiefe und Emotionen hatte, dass ungefähr 3/4 unserer Gäste und natürlich auch wir zu weinen angefangen haben. Und das nicht nur ein bisschen.

    Johann hat sich zudem auch blendend mit unseren anderen Gästen verstanden und war auch in den Stunden nach der Trauung eine echte Bereicherung fürs Fest.

    Wir sind so froh, dass du dabei warst und freuen uns drauf, wenn wir uns mal wiedersehen.

  • Swantje & Timo

    Heiraten über den Dächern von München
    Foto: Irina & Matej Wedding Photography

    Lieber Johann,

    was sollen wir sagen: es war einfach nur schön, so so schön! Unser Kennenlernen, die Vorbereitungen mit dir und wie du uns auf dem Weg in unsere Ehe begleitet hast – alles war auf freundschaftlicher wie auch auf professioneller Ebene unkompliziert und so, wie man das als Brautpaar gerne hätte. Wir haben uns die gesamte Vorbereitungszeit immer bestens bei dir aufgehoben gefühlt und wussten: mit dir als freier Redner wird Heiraten noch schöner und entspannter.

    Du hast es in der Kennenlernphase selbst am besten formuliert: deine Arbeit ist nicht nur an sich etwas besonderes, sondern auch in der Hinsicht, da man sich zwar eine Dienstleistung einkauft, dabei aber selbst noch mitarbeiten muss. Dieses ‚Arbeiten‘ im Vorfeld unserer Hochzeit haben wir als etwas sehr Positives wahrgenommen, da wir uns nochmal mit uns selbst, unserer Beziehung und unserem gemeinsam Weg auseinander gesetzt haben.

    Umso schöner ist es, dass Ergebnis am Tag der Hochzeit in Form deiner fantastischen Hochzeitsrede erleben zu können. Die Trauung sollte der Höhepunkt einer jeden Hochzeit sein – mit dir als freier Redner kann man sich sicher sein, dass dieser Wunsch Wirklichkeit wird.


  • Niko & Sabrina

    Niko und Sabrina feiern Ihre DIY freie Trauung im Blueland bei Ohlstadt in Bayern. Sie feiern Ihre Hochzeitsfeier im Jahr des Antrages!
    Interkulturelle freie Trauung. Foto: Toni und Jules

    Lieber Johann,

    klar, wir sind nicht ganz unvoreingenommen. Aber selbst wenn wir uns nicht schon Jahre kennen würden: einen besseren Trauredner hätten wir nie haben können!

    Bereits während den Vorbereitungen hast du uns geholfen nicht den Kopf zu verlieren, uns motiviert uns selbst nicht zu vergessen und uns stets das Gefühl gegeben, dass du alles im Griff hast. Du warst eine wichtige Stütze während dieser Zeit.

    Und deine Traurede selber war so schön, dass wir kaum Worte dafür finden. Du hast uns und unsere Beziehung mit so treffenden Worten beschrieben, hast uns zum Lachen und fast zum Weinen gebracht.

    Und auch unsere Gäste waren total begeistert von deiner Rede: einfühlsam, romantisch, ehrlich, lustig… das sind nur einige Begriffe die uns zu Ohren gekommen sind.

    Johann, wir würden uns jeden Tag aufs Neue für dich entscheiden! Danke, dass du uns bei unseren ersten Schritten ins Eheleben begleitet hast!

     

  • Larissa & Ralf

    Freie Trauung mit Hochzeitsrednern von Strauß & Fliege
    Foto: Andrea Fusaro

    Lieber Johann,

    wie können wir unsere Reise mir dir nur beschreiben? Toll, vertraut, emotional, lustig, erwärmend, persönlich und ganz viel mehr. In einem Wort gesagt, es war einfach nur WUNDERVOLL.

    Mit deiner netten Art und deinem herzlichen Wesen hast du uns bereits beim ersten Treffen bei Kaffee und Kuchen gewonnen.

    Bevor wir uns auf die Suche nach einem Trauredner gemacht hatten, war das einzige No-Go für Ralf ein Eheversprechen vor allen. Dann trafen wir dich und deine Worte: “Wir können über alles reden, aber das Eheversprechen steht fest.” Das war für uns zu dem Zeitpunkt nicht so klar…

    Und trotzdem wussten wir, wir brauchen nicht weitersuchen und das mit dem Eheversprechen bekommen wir schon irgendwie hin. Zum Glück war der positive erste Eindruck beidseitig und auch du hast dich für uns entschieden.

    Wie intensiv du dich dann in den nächsten Monaten mit uns beschäftigt hast, war wirklich beeindruckend – selbst im Thailand Urlaub hast du unsere Tapes am Strand abgehört.

    Und dann war er da, der große Tag. Deine Rede war einfach mega und hat uns und unsere Gäste zu Tränen gerührt und gleichzeitig zum Lachen gebracht. Die “Schublade of Shame” ist seit dem ein beliebtes Thema im Freundeskreis.

    Wir danken dir von ganzem Herzen für das emotionale Highlight unserer Hochzeit, für all deine Mühen im Vorhinein, für die intensiven Gespräche und für die wunderbaren Momente. Du hast unsere Trauung unvergesslich gemacht und wir würden sofort wieder JA sagen zu dir und zu deinem Hut – ja, er steht dir gut! 😉

    Danke von Herzen,

    Larissa & Ralf

  • Verena & Julien

    Johann-Jakob Wulf Trauredner München, Freie Trauung Österreich
    Foto: Privat
    Lieber Johann,
    Deine tolle Rede, schier Worte von Ewigkeitswert, war nur das Highlight unseres Kennenlerns: persönliche Details, in angenehmen Gesprächen schier beiläufig erfasst, humorvoll auflockernde Ausführungen, charmante Wortwitze! Vielen Dank für Deine Ideen, Fragen und die Kreativität der Zeremonie – man merkt, dass Du in dieser Rolle aufgehst und das tut unheimlich gut!
    Viele Grüße,
    Julien