Foto: The Quirky

Heiraten, ganz in weiß: Hochzeit im Winter!

Strauß & Fliege kennt alle Tricks und Trends rund um die perfekte Hochzeit!

Wir verraten Euch wieso eine Hochzeit im Winter perfekt ist!

“Ihr heiratet im Januar? Seid Ihr irre”? So oder so ähnlich ist es schon einigen von unseren Paaren gegangen, als sie Ihren Verwandten und Freunden gesagt haben, dass sie sich eine Hochzeit im Winter wünschen. Aber warum denn eigentlich nicht? Hier sind ein paar sehr gute Gründe, die dafür sprechen!

Die Dienstleister sind noch verfügbar!

Auch wenn sich viele von den Dienstleitern im Januar irgendwo verdient am Strand bräunen: Viele von ihnen sind noch da und für Eure Hochzeit im Winter buchbar! Im Sommer sind die meisten Termine schnell ausgebucht – und das 1-2 Jahre im Voraus! Mehr als eine Hochzeit kann ein guter Dienstleister pro Tag auch nicht machen. Daher sind hier Spätzünder in der Planung vielleicht schon zu spät. Im Januar gibt es aber noch viele freie Termine und Fotografen, freie Redner und Musiker freuen sich über Anfragen in der Nebensaison!

Hochsaison kann hochpreisig sein

Parallel zu ihrer Verfügbarkeit sind viele Dienstleister gewillt, in der Nebensaison ihre Preise anzupassen. Das startet bei der Miete für die Location und zieht sich über den Fotografen bis hin zur Photo Booth. Redet mit den Dienstleistern! Ihr werdet überrascht sein, was Ihr da Gutes für Euer Budget tun könnt.

Eine Hochzeit im Winter gibt wunderbare Bilder

Ganz klar! Die klassischen Sommerbilder mit ihren leichten, hellen Farben sind natürlich wunderschön. Aber schaut einmal die Bilder auf dieser Seite an! Ist das nicht der Knaller!? Man weiß gar nicht, wo das Kleid der Braut anfängt und der Schnee aufhört. Und so eine fesche Jacke kann man auch mal zu einer Trauung anziehen. Außerdem muss man ja nicht unbedingt draußen feiern, oder?

Ähnliche Beiträge