Foto: Alex Mayer Fotografie

Accessoires für die Braut

Accessoires für die Braut, passend zum Brautkleid natürlich! Da denkt man(n) vielleicht noch an den Schleier und Schuhe. Weit entfernt!

Die Welt der Braut-Accessoires ist wahrscheinlich nochmal so groß, wie die der Brautkleider. Schleier, Haarreifen und -spangen, Ohrringe und Ketten, Schuhe, Strümpfe, Strumpfbänder … Eurer Kreativität sind auch hier keine Grenzen gesetzt.

Strauß & Fliege stellt Euch hier tolle Ideen und Inspirationen vor, damit Ihr Euch von Kopf bis Fuß wohlfühlt an Eurem Hochzeitstag.

Von Kopf bis Fuß: Schmuck und Accessoires für die Braut

Wenn man sich erstmal reindenkt in das Thema strömen einem unendliche Ideen entgegen. Angefangen von den Schuhen über Schmuck und Schminke bis hin zur Frisur. Darum solltet Ihr die einzelnen Teile nie separat betrachten sondern immer in ihrer Gesamtheit.

Passt ein funky Makeup zum Boho Spitzenkleid? Wiederholen sich Materialien und Elemente in den einzelnen Teilen, wie zum Beispiel Spitze, Metall oder Perlen? Muss es noch ein Nagellack auch sein oder kommt der Schmuck besser zur Geltung ohne? Auch der Blumenstrauß darf nicht vergessen werden und dessen Farben und Stil zu Euch passen.

Brautfrisuren

Fangen wir ganz oben an: Eine tolle Frisur kann schnell schon als Accessoires gelten. Ob Ihr Eure Haare lieber offen oder hochgesteckt tragt hängt zum einen davon ab, mit was Ihr Euch wohlfühlt.

Wenn Ihr normalerweise nie das Haar offen tragt kann es schnell passieren, dass Euch die Wallemähne nervt. Habt Ihr vor die Nacht durchzutanzen und so richtig abzushaken? Dann sollte Euer Friseur das bedenken, bevor er/sie Euch eine filigrane Hochsteckfriseur zaubert.

Außerdem sollte eine Friseur zu dem Kleid passen. Gerade bei hochgeschlossenen Kleidern, mit Ärmeln oder auch mit vielen Stickereien und Pailletten können offene Haare zuviel verdecken.

Es muss nicht immer Schleier sein.

Wer denkt, dass man an einem weißen Schleier nicht vorbeikommt, um eine vollendete Braut zu sein, irrt sich gewaltig! Es gibt inzwischen fantastische Alternativen aus Tüll und Spitze, die genauso feierlich sind. Und etwas ganz Besonderes.

Wer ganz auf “weiß” verzichten will greift auf einen Haarschmuck aus Metall zurück. Und ein anderer, neu interpretierter Klassiker sind natürlich immer wieder auch Blumen!

Schmück mich.

Die Frisur sitzt, wahlweise mit Schleier oder Blumen gekrönt? Dann arbeiten wir uns weiter durch das Schmuckkästchen: Ohrringe oder -stecker sollten an den Ausschnitt des Kleides sowie die Frisur angepasst werden: Creolen und große Hängeohrringe passen besser zu Hochsteckfrisuren, Ohrstecker und -manschetten toll zu hochgeschlossenen Kleidern. Dasselbe gilt auch für Ketten. Achtet auch darauf, dass Euer Schmuck nicht an dem delikaten Stoff Eures Hochzeitskleides hängenbleiben kann!

Wenn es um Ringe geht empfehlen wir “weniger ist mehr”, denn an keinem anderen Tag steht ein bestimmter Ring eh schon im Mittelpunkt – und den kriegt ihr ja erst im Laufe des Tages 😉 Der Trend der letzten Jahre geht hier klar zur ringlosen Braut aber dafür zu warmen, dunklen Nagellacken in Burgunder, Petrol oder Mattgrau.

Auf dem Weg zum Ja-Wort.

Den krönenden Abschluss bilden die Schuhe. Gerade bei langen Brautkleidern sieht man leider oft gar nicht, was sich für fantastische Designs darunter verbergen. Wichtig ist, dass Ihr Euch wohlfühlt! Tragt Ihr sonst eigentlich keine hohen Absätze, solltet Ihr nicht unbedingt an Eurem Hochzeitstag damit anfangen. Tragt die Schuhe in jedem Fall vorher gut ein, um Blasen und häßliche Druckstellen zu vermeiden.

Und lasst Euch nichts erzählen, es gibt superschöne und bequeme Sandalen und Ballerina, die genauso legitim sind als Schuhwerk – und sicherstellen, dass Ihr die Nacht durchtanzen könnt.

Unsere 3 Geheimtipp für tolle Braut Accessoires

Zum Abschluss verraten wir Euch noch unsere 3 besten Tipps für die Auswahl des richtigen Schmucks und der passenden Accessoires!

Tipp #1 Bringt Persönlichkeit rein.

Besonders schön ist natürlich, wenn man sich zur Hochzeit zum Beispiel von der Taufpatin oder der Großmutter des Partners/ der Partnerin ein schönes Accessoire leiht! Am besten in blau – das schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe 😉

Solche Schmuckstücke – eine tolle Kette oder Ohrringe – haben dann auch gleich nochmal viel mehr sentimentalen Wert.

Tipp #2 Weniger ist mehr.

Entscheidet Euch lieber erst für ein Kleid und wählt dann punktuell passenden Schmuck dazu aus. Ein glitzerndes Brautkleid mit Schleier braucht oft nicht auch noch Blumenschmuck und große Ohrringe, Haarreifen und ein head band. Am Ende kommt keines der guten Stücke richtig zur Geltung. Überlegt Euch vorher auch, welche Friseur Ihr tragen wollt, das sortiert auch gleich mal ein paar Optionen aus.

Tipp #3 Schnäppchen schlagen.

So eine Hochzeit ist ein einmaliges Erlebnis und ihr solltet Euch dafür auch gönnen, Euch mal was zu gönnen. Aber das muss nicht automatisch heißen, dass Ihr tief in die Tasche greifen müsst! Unser Geheimtipp: Kauft die Accessoires bei ebay Kleinanzeigen, in Second Hand Läden oder auf dem Flohmarkt von anderen Bräuten ab. Im Brautladen kostet manch schönes Teil gerne mal ein paar hundert Euro. Das geht durchaus günstiger. Und besonders Schmuck im Vintage Look ist oft nicht “von der Stange” zu haben.

Mitten in der Hochzeitsplanung?

Plant Ihr gerade Eure Hochzeit oder freie Trauung? Herzlichen Glückwunsch! Auf unserer Webseite findet Ihr noch viele tolle Inspirationen und Tipps, zum Beispiel zur Auswahl des richtigen Hochzeitsfotografen oder der perfekten Hochzeitslocation.

Was Ihr Euch in jedem Fall anschauen solltet, ist das Hochzeitsplanungs-Notizbuch von Strauß & Fliege. Damit denkt ihr nicht nur an all die organisatorischen Themen – sondern vor allem auch an Euch und Eure Wünsche als Paar.