Foto: René Löffler

“An erster Stelle steht das Brautpaar.”

Ihr sucht nach einer Traurednerin in und um Berlin, die bilingual (Deutsch/ Englisch) ist und zudem noch wunderschöne Hochzeiten gestaltet? Eure Suche ist zu Ende! Rebekka Seaman ist Traurednerin bei Strauß & Fliege und begleitet Paare gerne in jeder ihrer Muttersprachen. Oder auch in beiden gleichzeitig. Ganz wie Ihr es Euch wünscht.

Heute stellen wir Sie Euch in diesem Interview noch ein bisschen besser vor.

Wir stellen vor: Hochzeitsrednerin Rebekka aus Berlin

Hochzeitsrednerin Rebekka Seaman aus Berlin hält bilinguale freie Trauungen
Foto: René Löffler
Rebekka Seaman ist Traurednerin in Berlin und bilingual
Foto: René Löffler

Liebe Rebekka, schön dass Du bei uns bist! Erzähl doch mal, was hat dich dazu bewegt Traurednerin in Berlin bei Strauß und Fliege zu werden?

Danke! Ich freue mich riesig mit dabei zu sein!

Meine gute Freundin Carolin Imgrund ist auch Teil des Teams. Sie hat mir schon sehr bald nach Ihrem Einstieg davon erzählt und mein Interesse sofort geweckt.

Ich durfte schon als Trauzeugin auf mehreren Hochzeiten organisieren, singen und auch Reden halten. In meiner Ausbildung zur Erzieherin habe ich in Schulbands und Musicals auf der Bühne gestanden und fand schon damals die Herausforderung, vor Publikum zu stehen, sehr angenehm. Heute organisiere und halte ich als Pädagogin und Stellvertretende Leiterin eines Kindergartens regelmäßig Eltern- und Teamversammlungen. Dabei gefällt es mir am besten, wenn ich ernstere Themen mit Humor auflockern kann und mein Publikum gerne zuhört.

Ich fühle mich insbesondere nach der Schulung bei Strauß & Fliege sehr gut aufgehoben und freue mich, bald endlich loszulegen und meine ersten Paare kennenzulernen!

Traurednerin. Bilingual. Berlin.

Eine deiner Besonderheiten ist dein Bilingualismus. Was für einen Stellenwert nimmt dieser in deiner Rolle als Traurednerin ein?

Ich darf mich glücklich schätzen, bilingual aufgewachsen zu sein. Durch mein Leben in den Vereinigten Staaten wurde Englisch lange Zeit zu meiner Erstsprache.

Seit etwas über vier Jahren bin ich nun wieder in Deutschland. Als bilinguale Fachkraft und Pädagogin ist Englisch aber auch weiterhin fest in meinem Alltag integriert. Es bedeutet mir viel, dass sowohl Deutsch als auch Englisch – und der Wechsel zwischen beiden Sprachen – ein fester Bestandteil meines Lebens und meiner Persönlichkeit sind.

Aus Erfahrung weiß ich, wie schwierig es sein kann, übersetzte Reden oder Vorträge authentisch zu präsentieren. Bei einer schlichten Übersetzung von Worten oder deren Bedeutung können der Humor oder die Emotionen, die oft zwischen den Zeilen liegen, verloren gehen. Die Stimmlage und Körpersprache verändern sich an unterschiedlicher Stelle in der jeweiligen Sprache. Es ist besonders wichtig zu erkennen oder einfach zu fühlen und zu wissen, wann und wie diese wichtigen Aspekte einer Rede nicht in einer langweiligen Übersetzung verschwinden.

Ich durfte schon viele Vorträge, Elternabende und auch Reden übersetzen und in beiden Sprachen präsentieren. Die Möglichkeit, meine Zweisprachigkeit nun auch bei Strauß und Fliege einsetzen zu dürfen, ist mir eine Ehre.

Haben Deutsch und Englisch “Vor- und Nachteile”?

Identifizierst du dich mit beiden Sprachen gleichermaßen oder hast du doch eine Vorliebe?

(lacht) Ha! Das ist eine gute Frage, die ich mir tatsächlich auch schon selbst oft gestellt habe.

Ich muss sagen, dass das ganz von meiner jeweiligen Lebensphase und meinem Gemütszustand abhängt. In meiner Kindheit wollte ich fast ausschließlich Deutsch sprechen, da das die Sprache meines sozialen Umfelds war. Später lernte ich es zu schätzen und bemerkte, wie vorteilhaft es ist, beide Sprachen gleichermaßen zu verstehen. Allerdings kam es wirklich erst durch das tägliche Leben in den Vereinigten Staaten, dass ich mein deutschsprachiges Ich sozusagen “pausierte” und begann, ausschließlich auf Englisch zu kommunizieren.

Ich erinnere mich noch, wie ich manche amerikanische Ausdrucksformen annahm und gefühlt alles etwas dramatisierte (Lacht). Zurück in Deutschland vermischten sich dann mein “Drama” mit der deutschen Sprache: “ Ach waaaaaaaaas?!” – und damit wurde ich gelegentlich auch mal aufgezogen. Ha! (lacht).

Ich denke, dass beide Sprachen ihre Vorzüge, aber auch Einschränkungen haben. Wo ich im Englischen die einfachsten Aussagen mit der richtigen Betonung sehr unterstreichen kann, würde sich das im Deutschen manchmal einfach kitschig und übertrieben anhören. Auf Deutsch kann ich meiner Meinung nach fachlicher klingen und fühle mich dann vielleicht auch etwas autoritärer als im Englischen.

Eine Vorliebe habe ich aber nicht. Ich identifiziere mich mit beiden Sprachen und fühle mich gleichermaßen wohl.

Traurednerin Rebekka Seaman aus Berlin hält freie Trauungen bilingual
Foto: René Löffler
Rebekka Seaman ist eine der besten bilingualen Traurednerinnen in Berlin
Foto: Marina Schunk

Was ist wichtig bei einer freien Trauung?

Ganz unabhängig von der Sprache, was ist für dich wichtig bei einer freien Trauung?

Alles. Vom Ablauf bis zu den Gefühlen der Gäste hat alles seine Wichtigkeit. Allerdings nicht gleichermaßen.

An erster Stelle steht – ganz klar – das Brautpaar. Wie geht es ihnen von dem Moment an, in dem wir uns kennen lernen bis zu meiner Verabschiedung, wenn meine Aufgabe getan ist?

Ich sehe mich selbst nicht nur als die, die eine Liebesgeschichte in schöne Worte fasst und erzählt, sondern ich sehe mich als Zuhörerin, Begleiterin und vielleicht auch Beraterin, wenn das Paar das möchte.

Hat das Paar schon gewisse Vorstellungen und Wünsche, wie der Ablauf der freien Trauung aussehen soll? Oder darf ich Ihnen helfen, eine Vorstellung davon zu bekommen und ihnen den Raum geben, ihre eigenen Wünsche zu entdecken und mit mir zu teilen?

Wichtig ist auch, dass das Paar mir vertraut und ich dem Paar ein Gefühl von Stabilität geben kann. Vor allem, weil die Organisation der Hochzeit sowieso schon so nervenaufreibend ist, möchte ich dem Paar etwas von meiner eigenen Sicherheit und Stabilität geben.

Nicht zuletzt: die Zeremonie selbst; dass wir diese gemeinsam gestalten. Die Wünsche und Vorstellungen des Paares sollten sich in jedem Aspekt widerspiegeln: von der Gestaltung des Ablaufs über die Musik bis hin zur Ringübergabe und natürlich den Eheversprechen.

Gemeinsam werden wir, das Paar als Akteure und ich als Begleitung, diese eine freie Trauung unvergesslich machen.

Vielen lieben Dank, Rebekka, für das nette Gespräch!


Internationale Hochzeit? Internationales Paar?

Es gibt viele Gründe, die für eine bilinguale Hochzeit sprechen.

Vielleicht seid Ihr ja selbst ein internationales Paar und kommt nicht aus dem selben Sprachraum. Da kann Englisch oft als gute Basis verwendet werden – gerade auch für die mehrsprachigen Gäste.

Oder vielleicht habt Ihr viele internationale Gäste und wünscht Euch eine Sprache, die alle verstehen.

Strauß & Fliege bietet bilinguale Zeremonien in sechs verschiedenen Sprachen an. Schreibt uns einfach und wir besprechen, wie wir Euch am besten unterstützen können.

    (*) Pflichtfelder

    Sei die/der Erste, die/der den Beitrag teilt!
    Ähnliche Beiträge