Foto: Ellen Fotografie

Endspurt für die freie Trauung in Sachsen! Paare auf den letzten Metern!

Neuigkeiten von unserem Brautpaar soon to be: Doro und Christian berichteten bereits von ihren ersten ersten Begenungen mit Thomasl, denn sie wollen mit ihm ihre freie Trauung in Sachsen feiern! Während Thomas nun eifrig an der Rede für die bald stattfindende Hochzeit feilt, sind die beiden intensiv mit all den Vorbereitungen für ihr Hochzeitsfest beschäftigt. Die laufen nicht ganz ohne kleine Schwierigkeiten ab…

Foto: Ellen Fotografie

Nicht mal mehr vier Wochen!

Unsere Hochzeitsplanung läuft auf Hochtouren. Die wichtigsten Grundpfeiler wie Location, Fotograf, DJ und die Ringe sind organisiert, trotz dessen ist noch viel zu tun.

Wir haben, typisch für uns, bewusst mit der Planung relativ spät begonnen. Neben unseren Jobs wollten wir den Frühling und den Sommer mit unserer kleinen Tochter genießen. Nichtsdestotrotz setzt sich das Puzzle mehr und mehr zusammen und die Deko-Kisten stapeln sich langsam. Alles in allem sind wir mit dem Fortschritt bisher total zufrieden. Kleinere Rückschläge wie beispielsweise falsch gedruckte Einladungen waren zwar auch dabei, aber es ist eher mein nichtvorhandener Anzug, der der Braut Sorgen bereitet. Aber das wird schon noch, ich bin da ganz zuversichtlich, ist ja nicht das Wichtigste…

Im Hinblick auf unsere Trauung durch Thomas sind wir jedoch mehr als gelassen. Die Spannung auf diesen Moment steigt von Tag zu Tag und wir freuen uns beide auf unser Jawort, begleitet durch all unsere Freunde und Familie.
Thomas hat uns zwischendurch zu Hause besucht und uns ordentlich in die Mangel genommen. Es war ein sehr offenes und spannendes Gespräch. Meist war die eigentliche Frage nur der Auslöser für ein ausschweifendes Gespräch. Ich glaube, Thomas, der alles auf Band aufnahm, hatte in der Nachbereitung alle Hände voll zu tun, unsere Ausführungen aufzuarbeiten.

Für uns als Paar war es eine komplett neue Gesprächserfahrung, einem „Fremden“ so viele Details über die eigene Beziehung, über unsere Freunde und unseren Familien zu erzählen. Bei einer Flasche Weißwein haben wir es aber gut gemeistert, denke ich. Auch hier sei nochmal gesagt, dass Thomas für uns die absolut richtige Wahl ist! Es macht Spaß, sich mit ihm zu unterhalten und wir hatten nie das Gefühl, ihm gegenüber etwas zu verheimlichen oder anders darstellen zu müssen. Das Vertrauen in seine Menschenkenntnis und der daraus entstehenden Traurede ist auf jeden Fall gegeben.

Bald setzt sich Thomas nochmal mit jedem Einzelnen zusammen, um sein Bild abzurunden. Wir sind schon sehr gespannt auf seine Rede bzw. darauf, welche Geschichten er in die Zeremonie mit einfließen lassen wird.

Freie Trauung Sachsen
Foto: Ellen Fotografie
Ähnliche Beiträge