Freie Traurednerin Melnaie. Foto: Heike Heininger Fotografie

Melanie ist Eure Hochzeitsrednerin an der Isar! Hier berichtet sie von ihrer Saison 2018!

Melanie Brüggemann begleitet Strauß & Fliege seit 2018 und schaut mit uns gemeinsam auf die tolle Sommersaison zurück. Lernt Melanie hier kennen und trefft sie unverbindlich, wenn Ihr mit ihr Eure freie Trauung durchführen wollt!

Mein Rückblick auf die Hochzeitssaison 2018?

Um es kurz zu sagen: Sie hat mich glücklich gemacht. Denn das Schöne an Hochzeiten ist, dass man auf Menschen trifft die sich füreinander entschieden haben. Und das strahlen sie auch aus. Es ist ein ganz bestimmter Zauber den Brautpaare umgibt. Das ist natürlich auch eine große Verantwortung diesen beiden Menschen und ihrem großen Tag gerecht zu werden. Aber es ist jedes Mal aufs Neue spannend, denn jedes Paar ist anders, hat eine andere Geschichte, andere Hintergründe. Natürlich gibt es auch Meilensteine im Leben der Paare die nicht immer leicht und locker waren, die sie auf eine Probe gestellt haben, sie vielleicht noch mehr zusammengeschweißt haben.

Aber auch das zählt zu unserer Aufgabe: Das Paar, seine Geschichten und Erfahrungen, das Leben der beiden und die kleinen und großen Dinge die sie ausmachen und verbinden in eine große Rede zu verpacken, Dingen Platz zu geben und damit Ihnen und den Angehörigen ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.

Melanie ist Eure freie Traurrednerin an der Isar!
Freie Traurednerin Melnaie. Foto: Heike Heininger Fotografie

Was sind die schönsten und spannendsten Momente bei den Hochzeiten bzw. wie hältst du dir die Spannung?

Die Spannung ist immer da. Denn auch wenn jede Hochzeit eine Hochzeit ist so ist keine gleich.

Die Spannung beginnt schon vor der eigentlichen Trauung: Bei den Paargesprächen. Denn oft kommen Fragen auf die von den beiden recht unterschiedlich beantwortet werden oder jeder anders in Erinnerung hat. Der Klassiker: Wann war der erste gemeinsame Kuss? Nicht selten gehen da die Erinnerungen auseinander und es bleibt – falls es keine Zeugen gab – bis zum Hochzeitstag ungeklärt!

Ein anderer Moment der sich zwar immer wiederholt, aber seine Spannung nie verliert ist natürlich,  wenn die Braut oder das Paar einläuft. Die Gesichter, die Emotionen, die musikalische Untermalung des Moments auf den so lange hingefiebert wurde – Das kann einfach keinen kalt lassen. Auch das Wetter sorgt immer wieder für spannende Momente, denn das Schöne an einer freien Trauung ist ja die Möglichkeit sie draußen stattfinden zu lassen. Dass da das Wetter mitspielt ist nicht immer gegeben, deswegen weisen wir ja auch schon beim Erstgespräch darauf hin dass es immer eine Schlechtwetteroption geben sollte. In diesem Jahr war Amor bei meinen Hochzeiten immer auf unserer Seite, meist gab es 5 Minuten vor Beginn der Zeremonie tatsächlich eine Regenpause und so musste nicht kurzfristig umdisponiert werden.

Melanie häl tEure ferie Zeremonie in München und Umgebung
Melanie Brüggemann ist Freie Traurednerin in München. Foto: Timo Raab

Auch die verschiedenen Hochzeitsgesellschaften zu sehen ist toll. Die einen sind sehr klassisch und anfangs zurückhaltend, andere lieben es traditionell in Tracht oder sind komplett international mit Freunden die aus der ganzen Welt anreisen. Auch das macht unsere Arbeit aus: Sich in die Lebenswelt der Paare und Familie einzudenken und ihnen allen gerecht zu werden. Das macht wahnsinnig viel Spaß, denn von jedem Paar lernt man auch noch ein bisschen etwas für sich selbst dazu.

Was zeichnet dich als freie Rednerin aus?

Ich habe ein ehrliches und nie versiegendes Interesse an den Geschichten von Menschen – Daher arbeite ich ja auch seit über 15 Jahren als Autorin & Redakteurin. Ich finde, die besten (Liebes)-Geschichten passieren nicht auf roten Teppichen – Sie passieren auf der Straße, in der Tram oder im Supermarkt – Man muss sie nur finden. Für mich ist es ein Geschenk, dass Paare mir das Vertrauen geben viel über sie zu erfahren, mir Ihre Geschichte erzählen. Dafür schaue ich bei den Treffen auch nicht auf die Uhr.

Mir ist es wichtig kein reines „Kunde-Dienstleister“-Verhältnis zu haben. Ich möchte für meine Paare für einige Monate eine Wegbegleiterin sein bis zu diesem großen Tag – Mit Ehrlichkeit, gegenseitigem Vertrauen und viel lachen. Denn diese freie Zeremonie ist meist mehr als nur ein Fest: Durch die vielen Fragen lernen sich auch die Paare noch einmal besser kennen und verlieben sich noch ein bisschen mehr ineinander. Und ich möchte sie begleiten, den Rücken freihalten und Ihnen die Möglichkeit geben sich zu entspannen und diesen Tag genießen zu können.

Ähnliche Beiträge