Foto: Sonja Herpich

Hochzeit am Moarhof: Strauß & Fliege sagt Euch, wie man dort seine freie Trauung feiern kann!

Sonne, Berge, gutes Laune – was für eine tolle Sommerhochzeit am Moarhof am Samerberg mit Melina und Philipp!!! Auf der Suche nach einen besonders persönlichem Konzept für ihre Hochzeit, bei dem sich auch ihre Freunde und die ganze Familie einbringen können, entschieden sie sich für eine freie Trauung. Auf dem Strauß & Fliege Blog erinnern sich die beiden noch ein Mal an ihren großen Tag mit Johann.

Alle Bilder von Sonja Herpich

Hochzeit Moarhof
Foto: Sonja Herpich

Eure Hochzeitstage sind schon ein bisschen her. Was sind so die schönsten Erinnerungen, die Euch einfallen, wenn Ihr an den 20.08. denkt?

Unser Hochzeitstag war einfach von vorne bis hinten perfekt für uns. Das Wetter hat mitgespielt, sodass wir unseren Traum von einer Hochzeit auf einer Wiese mit Blick in die Berge verwirklichen konnten. Die Stimmung bei unseren Freunden, unserer Familie und vor allem bei uns war so herzlich, ausgelassen und liebevoll, was nicht zuletzt durch eine absolut perfekte Traurede von Johann-Jakob unterstrichen wurde. Wir haben uns zu 100 Prozent in seinen Worten wieder gefunden und auch die Gäste hat er komplett in seinen Bann gezogen. Von einer wunderschönen, lustigen und emotionalen Trauung ging es dann mit köstlichem Essen bei strahlendem Sonnenschein weiter und bei der kühlen Regenluft an Abend konnten wir uns dann von unseren wilden Tänzen abkühlen. Du siehst schon, ein rundum perfekter Tag für uns. Wir würden nichts anders planen und der Tag wird für uns immer unvergesslich bleiben.

Ihr habt Euch für eine freie Trauung entschieden. Was hat Euch zu dem Entschluss gebracht und wie steht Ihr im Nachhinein dazu? Alles richtig gemacht oder würdet Ihr etwas anders planen, wenn Ihr nochmal die Entscheidung treffen würdet?

Wir haben uns für die freie Trauung entschieden, weil wir uns beide der Kirche nicht so zugewendet fühlen, um dort den wichtigsten Tag unseres Lebens zu besiegeln. Wir sind wahnsinnig froh, die Entscheidung so getroffen zu haben, denn persönlicher, emotionaler und lustiger hätte unsere Trauung einfach nicht sein können. Alle Gäste waren begeistert und wir haben Tränen gelacht, die ein oder andere Freudenträne verdrückt und waren einfach überglücklich über die lieben Worte von unseren Freunden, unserer Familie und natürlich von dir. Wer auf der Suche nach etwas Persönlichem ist, in dem man sich wieder findet und in das man selbst viel Herzblut reinstecken kann, dann ist eine freie Trauung genau die richtige Entscheidung.

Viele Paare wissen nicht so genau, wie man ein Eheversprechen formulieren könnte. Eures war besonders schön. Habt Ihr Tipps? Was hat Ech geholfen, so schöne Worte zu finden?

Am besten bei einem Glas Wein am Abend auf der Couch. Aber häufig fehlt genau an dem Abend, an dem man dann die Zeit findet, die Kreativität. Aus diesem Grund haben wir immer wieder Erlebnisse, Charaktereigenschaften, Gemeinsamkeiten und auch Herausforderungen in unserer Beziehung aufgeschrieben und am Ende alles zu einem ganzen verfasst. Wenn man sich einfach fragt, was man an dem anderen liebt, was einen auf die Palme bringt und was man gemeinsam erreichen möchte, wie die gemeinsame Zukunft aussehen soll, dann ist es Wahnsinn, was einem alles einfällt. Es geht nicht darum, sich einfach nur liebe Worte mitzugeben, sondern das wiederzugeben, was unsere Beziehung so einzigartig macht, seien es die kuriosesten Momente oder Erlebnisse oder die lustigsten Eigenschaften am Partner. Es ist nicht leicht seine Gefühle und Gedanken aufzuschreiben und das in Worte zu bringen, was man in seinem Herzen fühlt, aber wenn man an die gemeinsamen Erfahrungen, Gefühle und Momente denkt und schaut was sie in einem hervorrufen, dann ist es einfach diese zu Papier zu bringen. Ein Tipp: Sammelt genau diese schönen Momente, schreibt sie immer mal wieder runter und bringt nachher alles in einen Guss.

Ihr habt bei Traumwetter im Moarhof, Samerberg geheiratet. Wie kam es dazu? Schließlich seid Ihr doch aus dem Pott bzw. aus dem Rheinland?

Wir haben uns in München kennengelernt, haben unser gemeinsames Leben hier zusammen aufgebaut und sehr viele glückliche Momente hier in Bayern miteinander verbracht – ob in den Bergen oder an einem See. Aus diesem Grund kam für uns auch nur in Frage, hier bzw. in der wunderschönen Natur Bayerns zu heiraten.

Ihr habt schon um 12:00 Uhr geheiratet und dann den Nachmittag mit freier Zeit gestaltet. Was spricht für diese Uhrzeit und was haben Eure Gäste dazu gesagt?

An heißen Tagen, wie an unserer Hochzeit, fühlt man sich einfach nach einer gewissen Zeit nach einer Dusche oder zumindest nach einem Frischmachen. Aus diesem Grund sind wir auch froh den Ablauf so gewählt zu haben. Wir wollten einfach das maximale aus unserem Tag herausholen und das hat wunderbar geklappt. Erst die Trauung, dann das Mittagessen, die Hochzeitstorte, Bilder mit einer wunderschönen Kulisse und dann eine Pause, um kurz die Beine hochzulegen, bzw. für uns um einzigartige Bilder von uns, unserer Familie und unseren Freunden zu machen. Ohne dass uns jemand zu dieser Zeit vermisst, weil alle gerade im Hotel sind. Am Abend waren dann alle wieder fit und frisch, um eine super Party zu feiern.

Mit Peter Pazmandi hattet ihr einen Musiker, den wir auch gerne empfehlen. Was hat euch an ihm besonders gut gefallen?

Seine Musik hat sich einfach perfekt in den Tag eingefügt. Sie passte hervorragend zu dem gesamten Setting und alle waren wirklich begeistert. Er war nicht aufdringlich, sondern hat einfach zu jedem Zeitpunkt das richtige Lied gefunden und mit seiner Begleitung eine ganz tolle Stimmung kreiert sowohl bei der Trauung als auch zum Empfang. Absolut empfehlenswert.

Ähnliche Beiträge