Foto: Privat

Fasten vor der Hochzeit (Teil 1)

Fasten vor der Hochzeit? Was hat das mit Traurednern zu tun? Sehr viel sogar! Strauß & Fliege ist mehr als nur eine Agentur für Trauredner. Mit der Erfahrung von mehreren Hundert Hochzeiten kennen wir uns gut aus in dem Thema und teilen immer wieder gerne unser Wissen mit Euch. Heute sprechen wir mit Johann-Jakob Wulf, dem Gründer von Strauß & Fliege. Er hat sich aufgemacht zum Thema “Fasten” zu recherchieren und berichtet Euch in dieser dreiteiligen Serie von seinen Erfahrungen.

Nach dem Winter ist vor dem Sommer

Es ist eigentlich immer die gleiche Frage: Wie soll das passen? Das ist oftmals nicht nur eine Frage der Braut für das Brautkleid, sondern auch der Bräutigam, viele Gäste und auch der Hochzeitsredner stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Der Sommer naht und die Pfunde von Weihnachten kleben noch wie Lebkuchen auf der Hüfte.

Die einzige Möglichkeit hier sinvoll Abhilfe zu schaffen, ist zu fasten. Und da Fasten in der Regel bedeutet, Verzicht zu üben, bietet der Alltag oftmals zu viele Ablenkungsmöglichkeiten. Daher habe ich mich am Anfang des Jahres in ein Fastenhotel auf Rügen zurückgezogen. Hier ist mein Bericht!

Auf nach Rügen zum Fasten

Fasten vor der Hochzeit
Foto: Privat
Fasten vor der Hochzeit
Foto: Privat

Tja, Abnehmen… warum nicht? Aber eigentlich habe ich das nicht nötig. Gut, auf einigen Sommerfotos stremmt die Weste etwas, aber das kriegt man in den Griff. Ein gutes Bild zeigt nur den Kopf…

Mich umfasst am Ende des Jahres eher das Gefühl, viel Ungesundes „gefressen“ zu haben und damit meine ich nicht primär das Essen, sondern auch Gefühle, Erlebnisse, Stress und Unmut. Irgendwie schlagen sich viele Dinge auf meinen Magen nieder, ich bin müde, antriebslos.

Eine Freundin und ehemalige Arbeitskollegin berichtete mir schon im letzten Jahr von einer Kur, die sie einmal im Jahr macht, in welcher sie eine Woche fastet und dies mit viel Yoga und Sport begleitet. Das klingt toll, das klingt nach Ruhe und Ausgleich, Bewegung und achtsamer Ernährung. Also gleich ins Internet und suchen:

Fasten und Yoga!

Da ich meine Weihnachtsferien in Mecklenburg verbringe kommt für mich am ehesten ein Fastenhotel in der Nähe in Frage und ich werde fündig. Das FY-Mayr Gesundheitszentrum sieht aus, als ob ich es da aushalten kann.

Fasten nach Mayr oder Fasten nach Buchinger sind nochmal zwei Paar Schuhe. Im Wesentlichen ist Buchinger noch eine Spur härter und bedeutet, fast nur Saft und Wasser zu trinken. Ich bin aber neu in der Branche und entscheide mich für Mayr-Fasten: Ein bisschen altgebackenes Dinkelbrot am Tag, eine kleine Beilage und viel Tee und Wasser. Eine Sauna gibt es noch, dann ist aber schon Schluss. Immerhin ist die Ostsee vor der Tür, Spaziergänge daher möglich.

Meine Eltern bringen mich an einem Sonntag nach Baabe und zeigen mir vorher noch das wunderbare Mönchsgut im Südosten der Insel. Ansonsten passiert an dem Tag nicht mehr viel: Einchecken und auspacken, bisschen rumgammeln, Bittersalz für den morgen anrühren und Basenpulver zu sich nehmen. Na dann: Mögen die Pfunde purzeln.

Und dann geht die Woche los.

Mehr im zweiten Teil lesen! (Veröffentlichung Dezember 2020)


Noch mehr tolle Tipps und Informationen rund um das Thema Hochzeit

… findet Ihr auf unserem Blog oder auch in unserem Podcast zur freie Trauung. Einfach mal reinhören!

Sei die/der Erste, die/der den Beitrag teilt!
Ähnliche Beiträge