Freie Traurednerin Angela Klein. Foto: Privat

Was zeichnet eine freie Rednerin aus? Welche Erwartungen dürft Ihr haben? Angela Klein sagt Euch, was Euch erwartet, wenn Ihr Euch von ihr trauen lassen wollt!

Wenn die Paare mit Dir arbeiten und sich vorbereiten auf ihre freie Trauung, worauf lassen sie sich dann mit Dir ein? Was zeichnet Dich als freien Redner aus?

Ich würde sagen: Sie lassen sich auf einen anderen Blick ein, nur für ein paar Stunden, auf sich selbst und ihre Geschichte, auf ihre Beziehung und ihre bevorstehende Zukunft.
In den Gesprächen mit mir kommen viele Fragen auf die Paare zu. Ein Bräutigam nannte es einmal „Das ist ja schlimmer als bei der Steuerer-klärung!“Aber natürlich hat er das mit einem Lächeln gesagt.
Denn tatsächlich stelle ich diese Fragen ja nicht, um Probleme zu wälzen oder möglichst viel Intimes zu erfahren, Ich mache das, weil ich der Essenz der persönlichen Geschichte dieser beiden auf die Spur kommen möchte.
Und am Ende natürlich auch ein bisschen aus meinem Blick und in meinen Worten dann in der Rede schildere, was ich da wahrgenommen habe. Denn nicht alles erzählen mir die Paare selbst direkt. Manchmal ist es nur eine Geste oder eine Bemerkung, die sehr viel mehr zwischen den Zeilen ausdrückt.

Es wird aber nicht nur viel gefragt, sondern auch sehr viel gelacht. Manchmal auch über das Leben im allgemeinen und die Liebe im Besonderen philosophiert. Bei manchen hört das nach der Hochzeit nicht auf und ich habe immer noch viel Kontakt zu einigen Paaren, was mich sehr freut.

Angela Klein geht ganz besonders auf ihre Paare ein

Angela Klein erfüllt alle Eure Erwartungen an eine freie Trauung.
Hochzeitsrednerin Angela Klein. Foto: Privat

Was mich ebenfalls auszeichnet ist natürlich auch meine Lebenserfahrung in vielen Bereichen, die mich zum Beispiel ebenso an Orga-Fragen mit-denken lässt. Das heißt, dass ich in einem anders als geplanten Ablauf auch noch improvisiert den kühlen Head of Hochzeit bewahren kann.
Ich sehe es auch ein bisschen in meiner Verantwortung, die Zeremonie zu einem absoluten Höhepunkt werden zu lassen. Die Zeremonie ist damit eine „Steilvorlage“ für ein rundum gelungenes Fest im Anschluss.

Und ich eigne mich scheinbar auch dazu, Ängste und Bedenken bezüglich der Feierlichkeit und Einzigartigkeit einer freien Trauung, zu nehmen. Nach einer Hochzeit kam einmal die Oma eines Bräutigams, eine tiefgläubige Katholikin, zu mir, umarmte mich tränenüberströmt und bedankte sich so herzlich „für die schönste Hochzeit, die ich je erlebt habe!“
Das ist bis dato das wertvollste Kompliment, das mir bei einer freien Trauung gemacht wurde. Und ich glaube, es ist auch nicht die schlechteste Referenz für Paare, die mich an ihrem großen Tag an ihrer Seite haben möchten, oder?

Mehr von Angela Klein könnt Ihr auf Ihrem Profil nachlesen!

Sei die/der Erste, die/der den Beitrag teilt!
Ähnliche Beiträge