Foto: Privat

Ulrike & Eric

Traurednerin Carolin Wett mit glücklichem Brautpaar nach der freien Hochzeitszeremonie
Foto: Privat

Liebe Caro,

nach langer Suche nach dem bzw. der Trauredner*in für unsere Hochzeit öffneten wir nichts ahnend vor über einem Jahr Instagram, gaben #traurednerin ein und schon erschien ein Beitrag von dir als Traurednerin bei „Strauß und Fliege“. Völlig unverhofft, schrieben wir dir eine Nachricht und schon kam es zu einem ersten Videotelefonat. Du gabst uns ein paar Tage Bedenkzeit, aber bereits nach dem Videotelefonat waren wir uns sicher – du solltest unsere Traurednerin werden!
Wir schrieben dir noch am selben Abend zurück und fühlten uns in keiner anderen Entscheidung, die wir während unserer Hochzeitsvorbereitungen trafen, so richtig und wohl, wie in dieser.

Als wir uns dann in Rostock zum ersten Mal persönlich trafen, war es, als würden wir eine langjährige Freundin nach Jahren wiedersehen. Deine Art machte es uns unheimlich leicht, dir offen gegenüber, unsere Geschichte mit allen Höhen und Tiefen zu erzählen.

Am Tag der Hochzeit warst du so viel mehr als nur unsere „Traurednerin“. Du warst beste Freundin, große Schwester und Lieblings Cousine etc. in einer Person zusammen. Deine Rede waren einfach WIR, dies zeigte vor allem das „Taschentüchergrab“, welches wir während deiner hoch emotionalen Traurede in der Ritze unserer Stuhllehne hinter uns schufen .

Nun ist es genau ein Jahr her, seitdem du unserer freien Trauung den emotionalen Rahmen gegeben hast, und noch heute erinnern wir uns emotional an dich und deine Rede zurück. Wir haben nach der Trauung viele Haken hinter „Dienstleistern“ setzen können, doch hinter dir, liebe Caro, werden wir nie einfach so Einen setzen. Du wirst immer ein Teil unseres WIR sein.

Fühl dich gedrückt,
Ulrike & Eric