Foto: Privat

Das denken die Gäste von einer freien Trauung!

Eure Hochzeit ist nun schon vor einiger Zeit gewesen – erinnert Ihr euch noch an die Anfänge der Vorbereitungen? Und warum Ihr Euch für eine freie Trauung entschieden habt?

Für uns war von Anfang an klar, dass wir nicht kirchlich heiraten, da waren wir uns beide einig. Dann dachten wir zuerst nur an eine standesamtliche Trauung und überlegten uns, wo wir denn alle Gäste zusammen bekommen könnten? Echt schwierig…Bayern ist ja in dieser Hinsicht nicht so einfach, da man nicht überall von einem Standesbeamten getraut werden darf. Wir wollten aber gerne einen feierlichen Rahmen mit all unseren Gästen, mit einer Trauung die uns wiederspiegelt und die wir frei gestalten können. Nach einigem Stöbern im Internet sind wir dann mal auf eine Freie Trauung gestoßen und haben uns das näher angesehen, ob das für uns was sein könnte.

Was war das ausschlaggebende „Argument“ oder Kriterium, als Ihr Euch für mich als Eure Rednerin entschieden habt?

Die sofort da gewesene Sympathie nach unseren ersten Treffen mit Angela. Dann war’s klar. Das passte einfach zusammen.

Musstet Ihr – im Freundes­/Familienkreis – erstmal Vorurteile beiseite räumen oder darüber aufklären, was eine freie Trauung ist?

Ja doch, etwas, da wir die Ersten im Familienkreis sowie auch im Bekanntenkreis waren die eine Freie Trauung hatten. Es wusste also keiner so wirklich, was das genau ist. Aber schnell waren die Zweifel beiseite gelegt, da ja schließlich jeder so heiraten sollte und darf wie er es für richtig hält. Das ist nur der Tag des Brautpaares und der sollte so sein, wie das Brautpaar es sich wünscht.

Gäste freie Trauung
Foto: Privat

Und wie hat es euren Gästen schließlich gefallen?

Durchweg nur positives Feedback. Wir haben sehr oft gehört, dass das die schönste und emotionalste Hochzeit war auf der sie bisher waren. So viel persönlicher als eine kirchliche Trauung. Angela, du hast einfach alle unsere Erwartungen übertroffen.

Es war wundervoll!

Wie schwierig war es – zuerst nur in der Vorstellung, später dann auch im Tun – die Eheversprechen zu formulieren?

Für die Frau ein Leichtes. :-­) Der Bräutigam hatte da mehr zu kämpfen und hat dann spontan das gesagt was er sich denkt und fühlt. Es war unbeschreiblich. Keine Ahnung was man da anderen Paaren mit auf den Weg gibt. Jeder sollte da nach seinem Gefühl gehen.

Freie Rednerin Bayern
Foto: Privat

Welche Wünsche / Vorstellungen / Erwartungen hattet ihr an eure freie Trauung? Und – sind diese erfüllt worden am Ende? Nicht nur von Angela als eurer Rednerin, sondern auch von Gästen?

Unsere Erwartungen wurden ehrlich gesagt übertroffen. Es war einfach rundum perfekt. Wir haben 2 wunderbare Familien, unbeschreiblich tolle Freunde und Bekannte ohne die dieser Tag nicht so wunderbar geworden wäre wie er dann letztendlich war.

Unser Ablauf der Trauung war klassisch. Einzug, die einzigartig besondere Rede von Angela, die voll und ganz auf uns abgestimmt war, Eheversprechen, Ringwechsel, die schöne musikalische Begleitung unserer bomben Band und insgesamt die tolle Stimmung in einer wunderschönen Location. Angela ist auch unserem Wunsch die Rede auf Bayrisch zu halten nachgekommen, was uns persönlich sehr wichtig war. Das sind halt wir.

Ein riesiges Dankeschön dafür liebe Angela!!

Wie habt Ihr die Vorbereitungen für die Zeremonie und Rede empfunden und unsere Treffen?

Lustig, spannend, ehrlich und nett. Was ist uns daraus besonders in Erinnerung geblieben?

Das wir immer viel gelacht haben :­).

Wenn Ihr anderen Paaren einen (oder mehrere) Tipp für ihre freie Trauung geben möchtet – welche wären das?

Die Trauung so zu planen und zu verwirklichen, wie man es sich gemeinsam vorstellt.

Und zum guten Schluss: Was war das emotionalste / schönste / überraschendste Eurer freien Trauung?

Woran wir auch in 100 Jahren noch denken müssen mit einem Lächeln? An den ganzen Tag, ohne Ausnahme!

Ähnliche Beiträge