Foto: Unattimo-photo

Nicole & Lorenz

Foto: Unattimo-photo

Liebe Angela,

Dein Profil auf der Strauß und Fliege-Seite hatte uns sofort angesprochen, daraus hervorging, Du über ausreichend Lebenserfahrung verfügst, um in einer Traurede zu wissen, wovon Du sprichst. Auch die Dreisprachigkeit aus „bayerisch, hochdeutsch und rheinländisch“ hat uns direkt angesprochen, wo wir doch neben unserer Heimat München auch schon in Köln gewohnt haben. Wir wollten uns, gegeben der ganzen Organisation rund um die Hochzeit, beim Thema Rede einfach mal fallen lassen und uns sicher sein können, dass wir das Paar wiedererkennen, über das die Traurednerin da vorne spricht.

Dieses Versprechen hat sich voll und ganz eingelöst: Schon beim ersten Treffen strahltest Du eine Mischung aus Lebensfreude und Gelassenheit aus, die dazu geführt hat, dass wir uns sofort bei Dir wohl gefühlt haben. In der ganzen Vorbereitung warst Du mega-offen, hast unglaublich gut zugehört und warst erfrischend undogmatisch mit Blick darauf, wie eine Trauung denn so sein muss (nämlich einzig und allein so, dass sie uns entspricht). In der Rede hat sich am Ende dann manifestiert, dass Du uns bereits nach wenigen Treffen als Paar extrem gut verstanden hattest. Der Mix einer lässigen, lustigen und gleichzeitig ebenfalls tiefgründigen Rede (ohne „triefend“ zu sein), hat nicht nur uns, sondern auch unserer Gäste total begeistert. Gleichzeitig hast Du uns an unserem großen Tag sicher durch die Trauung „navigiert“ und uns die Sicherheit vermittelt, dass Du weißt, was Du tust :).

Das, was wir uns von einer freien Trauung gewünscht haben, nämlich eine individuell zu uns passende Rede und der Einbau eines Rituals, mit dem wir selbst auch tatsächlich etwas anfangen können, wurde Realität. Noch heute werden bei uns einige running gags aus Deiner Traurede regelmäßig zitiert.

Vielen Dank für alles!

Nicole und Lorenz