Foto: Greta Faßbender

Laura & Stephan

Foto: Greta Faßbender

Es begann mit dem ersten Treffen in einem Café in der Dresdner Neustadt. Vom ersten Moment an war Thomas uns unglaublich sympathisch. Die Frage, sich nochmal nach einem anderen Redner umzusehen, stellte sich für uns gar nicht… Es sollte eine Entscheidung werden, die wir nicht bereuen sollten.

Die Art, wie er in seinen Mails und Telefonaten kommunizierte, zeigte uns seine Affinität zu Sprache und seine Redegewandtheit.
Besonderes Highlight aus unserer Sicht waren die persönlichen Gespräche in Thomas gemütlichem Wohnzimmer. Zu zweit saßen wir bis tief in die Nacht mit ihm zusammen. Zu keinem Augenblick hatten wir Scheu, uns Thomas gegenüber ganz offen zu unserer Beziehung zu äußern. Es hat sich direkt angefühlt, als würden wir uns schon ewig kennen.
Was Thomas in den darauffolgenden Monaten aus unserem gemeinsamen Gespräch, den beiden Einzelgesprächen und den Telefonaten mit der Familie und den engsten Freunden gemacht hat, macht uns noch heute sprachlos.

Unsere freie Trauung werden wir für immer in unserem Herzen tragen – er erzählte unsere ganz persönliche Geschichte noch einmal aus seiner Sicht mit vielen Gänsehautmomenten. Besonders charmant war hierbei wie er es verstanden hat, den emotionalen Momenten auch immer wieder humoristische Aspekte oder Zitate unserer Gespräche gegenüber zu stellen. So wechselten sich regelmäßig Tränen der Rührung mit Lachen oder Schmunzeln bei uns und unseren Liebsten ab. Eine einzigartige Zeremonie, welche komplett so war, wie wir als Brautpaar uns das erträumt haben, auch die gerührten Rückmeldungen unserer Gäste haben uns darin bestätigt, dass wir die absolut richtige Wahl getroffen haben.

Vielen Dank Dir, lieber Thomas für die tollen Momente bei unserer Zeremonie, die beruhigenden und aufmunternden Worte im unmittelbaren Vorfeld dazu, die tollen Gespräche bei gutem Wein und Essen in Deinem Wohnzimmer… Einfach Danke, dass wir das Glück hatten, Dich bei unserer Trauung dabei zu haben.