Foto: Tamara Wachinger

Gila & Basti

Freie Trauung mit Brautpaar in bayerischer Tracht
Foto: Tamara Wachinger

Verlobung in Singapur, Standesamt am Ammersee bis hin zur großen Feier mit Familie und Freunden – im Sommer 2019 sah die Welt noch anders aus. Nach unserem Sommerurlaub machten wir uns wie so viele andere Paare an die monatelange Planung unserer Hochzeit: Feiern im kleinen Kreis oder großen Stil? Feier im Rahmen des Standesamts oder eine zusätzliche Party? Kirchlich heiraten oder eine freie Trauung organisieren?

Zumindest bei der letzten Frage waren wir uns sehr schnell einig und so machten wir uns auf die Suche nach einer geeigneten TraurednerIn – als absolute „Hochzeitsanfänger“ gar nicht so einfach, sich hier zu entscheiden. Wen schreiben wir an? Was muss der oder die TraurednerIn mitbringen? Wie stellen wir uns überhaupt eine freie Trauung vor? Am Ende entschied der erste Eindruck des Vorstellungsvideos von Katharina: „Die wirkt doch total sympathisch, lass‘ uns sie doch mal anschreiben.“ Gesagt, getan und einige Tage später haben wir uns schon bei traumhaften Wetter im Münchner Westend getroffen.

Im Nachhinein klingt es vielleicht etwas kitschig, aber wir wussten sofort nach dem ersten Kaffee – die ist es, die passt wie die Faust aufs Auge zu uns.

Kati war es von Anfang an sehr wichtig, uns ehrlich kennenzulernen, um uns eine Rede zu bescheren, die perfekt zu uns passt und gleichzeitig nicht zu kitschig wirkt. Die sehr persönlichen Treffen und Telefonate haben uns in Situationen gebracht, die wir wahrscheinlich nie für möglich gehalten hätten. Obwohl wir uns doch erst seit Kurzem kannten, haben wir ihr Dinge preisgegeben, die wir vielleicht teils noch nicht einmal uns gegenseitig angetraut hätten! Und dabei waren die Gespräche nie unangenehm, sondern ganz im Gegenteil total vertraut und entspannt – wir haben uns von Beginn an einfach nur wohl gefühlt.

Liebe Kati, wir können nur von Herzen sagen, dass Dir dies einmalig gelungen ist. Auch wenn uns am Ende Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und Du bei unserer Ersatzfeier leider nicht anwesend sein konntest. Du standest uns in der ungewissen Zeit immer zur Seite, hast uns immer positiv zugeredet und uns von Beginn an unterstützt, als wir Dir unseren alternativen Plan vorgeschlagen haben.

Wir sind sehr froh und dankbar, dass mit Deiner abgewandelten Rede doch noch ein Teil von Dir an unserer Hochzeit teilnehmen konnte – vielen Dank für Alles!

Gila und Basti