Eure Rede für das Standesamt

Foto: Anne Hornemann

Einerseits bemühen sich die Standesbeamten meist sehr, jeder Trauung die gleiche Aufmerksamkeit zu geben und den Moment der offiziellen Eheschließung für jedes Brautpaar als etwas Besonderes zu gestalten. Andererseits ist es nun mal des Standesbeamten täglich Brot, im 20-Minuten-Takt unbekannte Menschen zu verehelichen. Da kann es schon mal passieren, dass eher das gute alte „Schema F“ aus der Kiste gezaubert, die Instrumentalversion der romantischen Hits der vergangen zehn Jahre mit Orchesterbegleitung in den Player geworfen und noch rasch die Entscheidung über die Namenswahl auf dem Gang abgefragt wird. Das muss nicht schlecht sein. Aber wenn Ihr ehrlich seid: Ist es das, was Ihr Euch für Eure Hochzeit wünscht? Strauß & Fliege hält für diese kniffelige Situation die perfekte Lösung bereit: Mit uns gestaltet Ihr auch Eure standesamtliche Hochzeit so persönlich, wie Ihr es wünscht!

Dafür lernen wir Euch natürlich intensiv kennen und erfahren, was Euch zu dem Schritt bewegt, den Bund fürs Leben zu schließen. Auch eine kurze Rede will gut vorbereitet sein! Wenn Ihr möchtet, beziehen wir gern Freunde und Familie ein, um einen Blick von außen auf Euch als Paar in die Rede einfließen zu lassen. Diese Rede verliest entweder die Standesbeamtin bei Eurer Trauung, oder ein Freund (Trauzeuge, Elternteil) von Euch oder wir kommen sogar mit zu Eurer standesamtlichen Trauung.
Erfahrungsgemäß sind die Standesbeamten für derlei Vorschläge offen und nehmen sich gern der Wünsche der künftigen Eheleute an. Die Absprachen mit dem Standesbeamten trefft Ihr direkt vor Ort selbst. Ihr könnt dieses Paket zusammen mit einer Zeremonie oder auch einzeln für Euch schnüren.

Schreibt uns gerne an, um darüber mehr zu erfahren! Strauß & Fliege und die Paare haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht, wie Ihr in den Referenzen lesen könnt!