Foto: Alexander Keller

Hochzeitsfotografie in München. Wir stellen vor: Alexander Keller

Hochzeitsfotografen tragen eine besondere Verantwortung. Sie halten Eure innigsten Momente fest und verwandeln flüchtige Augenblicke in die schönsten Erinnerungen an Eure Hochzeit. Wir freuen uns, Euch heute den Fotografen Alexander Keller vorstellen zu dürfen. Es ist uns ein Fest!

Hochzeitsfotografie München

Welche Herausforderungen gibt es für dich bei der Hochzeitsfotografie?

Das Schwierigste ist meiner Meinung nach, sich möglichst unauffällig im Hintergrund zu halten und gleichzeitig die wichtigsten Momente aus einem geeigneten Blickwinkel bestmöglich festzuhalten. Die Hochzeitsfotografen brauchen hier ein gutes Gespür, wie nah man in welchen Situationen dem Brautpaar und Gästen kommen kann.

Welche Hochzeitsfotos gefallen dir persönlich am Besten?

Mir persönlich gefallen ungewöhnliche, witzige und spontane Reaktionen vor der Kamera meist sehr viel besser als die inszenierten Paarbilder. Dabei kann es sein, dass ich ein leicht unscharfes Bild eines persönlichen Moments einem gestochen scharfen „Pendant“ vorziehe, weil es die spontane Aussage des Bildes und der Situation unterstützt. Natürlich gehört das klassische Paarfoto für die Familie auch dazu.

Warum ist es überhaupt nötig einen professionellen Fotografen zu engagieren?

Die Hochzeitsbilder sind die Möglichkeit, sich an unzählige Einzelheiten dieses Tages zu erinnern. Da zahlt sich die Erfahrung und das visuelle Empfinden eines Fotografen natürlich aus. Die Bilder sind nicht nur für das Brautpaar selbst, sondern auch für die Familie und die eigenen Kinder ein wunderbares Geschenk. An meinem Kühlschrank hängt noch heute ein Hochzeitsfoto meiner Eltern vor einem alten VW Käfer. Es ist nur eine Kleinigkeit, ein Schnappschuss, aber mir persönlich ist dieses Bild sehr wichtig.

Worauf sollte man bei der  Auswahl des Fotografen achten?

Ich denke, dass eine gegenseitige Sympathie zwischen Fotografen und Brautpaar erforderlich ist. Jeder Mensch kennt das Gefühl, mit anderen Menschen auf einer Wellenlänge zu liegen und das ist entscheidend für eine entspannte Atmosphäre vor der Kamera. Darüber hinaus hat jeder Fotograf seine ganz eigene Bildsprache und die muss dem Brautpaar einfach auf Anhieb gefallen und zusagen.

Ähnliche Beiträge