Foto: The Quirky

Heiraten im Januar? Wir verraten Euch wieso!

Heiraten Januar
Foto: The Quirky

“Ihr heiratet im Januar? Seid Ihr irre”? So oder so ähnlich ist es schon einigen von unseren Paaren gegangen, als sie Ihren Verwandten und Freunden gesagt haben, dass sie im  Winter heiraten wollen. Aber warum denn eigentlich nicht? Hier sind ein paar Gründe, was dafür spricht! 

Die Dienstleister sind noch verfügbar!

Auch wenn sich viele von den Dienstleitern im Januar irgendwo verdient am Strand bräunen: Viele von ihnen sind noch da! Im Sommer sind die meisten Termine schnell ausgebucht. Mehr als eine Hochzeit kann ein guter Dienstleister pro Tag auch nicht machen. Daher sind hier Spätzünder in der Planung vielleicht schon zu spät. Im Januar gibt es aber noch viele freie Termine und Fotografen, Redner und Musiker freuen sich über Anfragen in der Nebensaison!

Es gibt wunderbare Bilder

Ganz klar! Die klassischen Sommerbilder mit ihren leichten, hellen Farben sind wunderschön. Aber schaut einmal das Bild oben von unserer französisch-sprachigen Rednerin Florence an! Ist das nicht der Knaller. Man weiß gar nicht, wo das Kleid der Braut anfängt und der Alpenberg aufhört. Im Besonderen diese Hochzeit war der Knaller und dicke Unterwäsche habt Ihr beim Skifahren doch auch drunter! Und so eine fesche Skijacke kann man auch mal zu einer Trauung anziehen. Außerdem muss man ja nicht unbedingt draußen feiern, oder?

Alle Eure Freunde haben noch Zeit

Im Sommer sind immer alle gehetzt: Schulferien, noch irgendwas in der letzten Sommerhitze abgeben, die Kinder haben keine Krippe mehr und alle wollen am Wochenende eigentlich nur an den See. Im Januar ist das anders. Da haben in der Regel alle noch Zeit, die wenigsten sind verreist und eigentlich alle freuen sich über ein Fest in der dunklen Jahreszeit! Wenn dann nach der freien Trauung der Glühwein da steht und vielleicht im Kamin der Location noch ein schönes Feuerchen brennt, dann ist die Gemütlichkeit schon vorprogrammiert!

Ähnliche Beiträge